Unsere Kirchengemeinde stellt sich vor

Die Kirchengemeinde Willmandingen (ca. 1.200) umfasst den Ortsteil Willmandingen der Gemeinde Sonnenbühl und die Stadtteile Melchingen und Salmendingen der Stadt Burladingen.
Eine Kirche St. Gallus wurde wohl 772 erbaut. Eine Pfarrei ist seit 1275 bezeugt. Das Patronat hatten die Grafen von Zollern, ab 1468 das Kloster Zwiefalten. Württemberg führte die Reformation ein und besaß ab 1750 auch die Patronatsrechte. Die heutige Kirche wurde 1903 von Dolmetsch erbaut. Dabei wurde der Turm und Chor einer weiter nördlich liegenden Vorgängerkirche beibehalten. Hier wurden 1969 spätromanische Wandmalereien aus der Zeit um 1220 freigelegt. Die Kirche steht heute komplett unter Denkmalschutz.

Die Orte Melchingen und Salmendingen blieben nach der Reformation katholisch. Überwiegend erst nach dem Zweiten Weltkrieg zogen auch evangelische Bewohner zu. Sie wurden zunächst der Kirchengemeinde Gammertingen, welche zur Evangelischen Kirche der Altpreußischen Union gehörte, zugeordnet. Mit Wirkung vom 1. April 1951 wurde die Kirchengemeinde Gammertingen mit anderen ehemals preußischen Kirchengemeinden in die württembergische Landeskirche umgegliedert. In diesem Zusammenhang wurden die Orte Melchingen und Salmendingen von der Kirchengemeinde Gammertingen getrennt und der Kirchengemeinde Willmandingen zugeordnet.

 

2012 
Seit 1. März ist die lange Zeit der Vakanz endlich vorbei. Frau Anne Rahlenbeck wird als Pfarrerin zur Anstellung für mindestens 1 Jahr bei uns sein.
 
Inzwischen wurde Frau Rahlenbeck zum zweitenmal Mutter und ist in Erziehungsurlaub. Die Gemeinde wird in dieser Zeit durch Pfr. Thomas Kurz aus Undingen und Pfarrerin z.A. Rebekka Scheck aus Erpfingen versorgt.

 

Januar 2013

Frau Scheck ist geschäftsführende Pfarrerin. Spätestens 2016 werden Erpfingen und Willmandingen eine(n) Pfarrer(in) haben, denn die 4 Sonnenbühler Gemeinden werden 3 hundertprozent Stellen teilen müssen.

 

August 2013

Frau Rahlenbeck wurde verabschiedet, da sie im Dezember eine neue Stelle in Neuffen antritt.
Dadurch ist Frau Rebekka Scheck neben Erpfingen auch für Willmandingen zuständig.

 

Juli 2014

Frau Scheck gibt bekannt, dass sie vom Oberkirchenrat nach Friedrichshafen versetzt wird. Das ist nur deshalb möglich, weil sie noch z.A. ist.

 

21. September 2014
Verabschiedung von Frau Scheck

 

November 2014
Die Erpfinger-Willmandinger Stelle wird ausgeschrieben und Pfr. Norman Grauer bewirbt sich.

 

April 2015 
Herr Grauer wird neuer Pfarrer

19. Juli 2015
Investitur von Pfr. Norman Grauer für die Gemeinden Erpfingen und Willmandingen